Alpin Notruf: 140

Übung am 01. April war kein Aprilscherz

 

Auch heuer konnte die Bergrettung Puchberg wie der eine gemeinsame Übung mit der freiwilligen Feuerwehr Flatz auf der Flatzer Wand druchführen. Da die Flatzer Wand sowohl in das Einsatzgebiet der Bergrettung Puchberg, als auch der Feuerwehr Flatz fällt, wurde vor einigen Jahren damit begonnen, gemeinsam an einem Szenario zu üben, damit im Ernstfall die Zusammenarbeit so reibungslos wie möglich ablaufen kann und sich die Beteiligten Personen bereits vorab ein Bild von der jeweils anderen Organisation machen können.

 

Am 01. April 2017 war es wieder soweit, dass an folgendem Szenario die Einsatzfähigkeit der beiden Organisationen überprüft werden konnte:

Ein PKW (Geländewagen) war von der Forststraße abgekommen und im Auto befand sich eine verletzte Person, der Lenker. Die Bergrettung Puchberg und die FF Flatz wurden alarmiert und begaben sich mit jew. einem Einsatzfahrzeug zum Unfallort. Während der Anfahrt wurde bekannt, dass sich zum Unfallzeitpunkt eine weitere Person im Wagen befunden haben dürfte. Der Beifahrer dürfte es im Schockzustand geschafft haben, sich aus dem Fahrzeug zu befreien und war in den Wald gelaufen.

 

IMG 20170401 172705

 

Drei Rettungskräfte machten sich auf die Suche nach der abgängigen Person, die restliche Mannschaft befreite den Lenker aus dem Unfallwagen und führte die Erstversorgung bei diesem durch. Kurze Zeit später konnte auch der unter Schock stehende, aber glücklicherweise unverletzte, Beifahrer ausfindig gemacht werden.

Das Übungsszenario lief bis zur Übergabe der verunfallten Personen an die weiteren Rettungskräfte am Wandfuß.

IMG 20170401 173407

 

Durch die gute Zusammenarbeit und hervorragende Ausbildung der beteiligten Rettungskräfte konnte der Unfall rund eine Stunde nach Alarmierung zu einem positiven Ausgang gebracht werden. Anhand dieses Szenarios soll das reibungslose Ineinandergreifen der einzelnen Teile der Rettungskette verdeutlicht werden, um die bestmögliche Versorung für die Verunglückten gewährleisten zu können.

Wir hoffen auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit mit den Kameraden der FF Flatz und eine unfallfreie Saison auf der Flatzer Wand!