Alpin Notruf: 140

Infos zu uns!

Infos zu uns, Chronik, was wir machen …

Wer wir sind

Zur Bergrettung Puchberg am Schneeberg gehören 77 Mitglieder (Stand 08/2019). Neben der aktiven Dienstmannschaft zählen dazu unsere verdienten Reservisten sowie die administrativen Mitglieder.
Die Dienstmannschaft besteht aus 6 Gruppen. Diese versehen ihren Bergrettungsdienst an Sams-, Sonn- und Feiertagen auf dem Schneeberg bzw. im Schigebiet Losenheim.

Unser Team!

Wir stellen unsere Mannschaft vor …

Mitglieder

Unter den 77 Mitgliedern der Ortsstelle befinden sich sieben Frauen, 14 Kameradinnen und Kameraden in Ausbildung und elf Ehrenbergretter. Der jüngste unserer Kameraden ist 21, der älteste 80. An dieser Stelle soll erwähnt sein, dass die Ortsstelle Puchberg als eine der ersten in ganz Österreich Frauen in ihren Dienst aufnahm.

Funktionäre

Gerhard Lesch

Gerhard Lesch

Ortsstellenleiter

Tel +43 2636 3780-10

Karl Tisch

Karl Tisch

Einsatzleiter

Tel +43 2636 3780-60

Wie alles begann!

geschichtlicher Rückblick …

Chronik

1896
Gründung „Alpiner Rettungs-Ausschuss Wien“ (ARAW). Der aus Vorarlberg stammende und im Schneebergdörfl tätige Lehrer Ferdinand Bürkle wurde zum „Localstellenleiter“ von „Schneeberg“ ernannt. Damit war Bürkle verantwortlich dafür, dass im Falle eines Unglücks im Schneeberggebiet Rettung und Abtransport zu organisieren. Meist halfen in diesen Tagen Bauern und Knechte gemeinsam mit Gendarmen und Ärzten verunfallte Bergsteiger zu versorgen und ins Tal zu bringen.
Neben der Lokalstelle Schneebergdörfl in Puchberg gehörten jene in Admont, Bruck an der Mur, Lunz am See, Mürzzuschlag und Reichenau (Reihenfolge alphabetisch) zu den ersten des heutigen Bergrettungsdienstes in Österreich

1897
Eröffnung des ersten Teilabschnittes der Zahnradbahn auf den Schneeberg. Förderung des Tourismus in hochalpinem Gelände.

1903
Der erkrankte Bürkle wird auf eigenen Wunsch in den Ruhestand versetzt und kehrt nach Vorarlberg zurück.
Seit dieser Zeit standen bzw. steht der Ortsstelle Puchberg vor:

  • Ferdinand Bürkle (bis 1902)
  • Hans Linzberger
  • Franz Schiller
  • Josef Rattner
  • Josef Winter
  • Franz Stummer
  • Eduard Gschaider
  • Karl Strohmayer
  • Karl Tisch
  • Lukas Danninger
  • Gerhard Lesch

1952
Aufgrund zunehmender Einsätze im Gebiet der Breiten Ries wurde der Beschluss gefasst, am Nördlichen Grafensteig am Hasenriegl in 1320 Metern Seehöhe eine Diensthütte zu erbauen (die heutige Bürklehütte).

1953
Umbau des als „Hans Weninger-Hütte“ bezeichneten Unterstandes zu einer Diensthütte, die nach Ferdinand Bürkle benannt wurde. Die ursprüngliche Hütte ist in Form des heutigen Wetterschutzraumes erhalten geblieben.

1953/54
Bau der Lahninghütte neben der gleichnamigen Schipiste im Schigebiet Losenheim als zweite Diensthütte der Bergrettung Puchberg.

1957
Zubau und Erweiterung der Bürklehütte.

1958
Am 21. September feierliche Einweihung der Bürklehütte.

Um 1970
Das spärliche Material der damaligen Zeit war in der Garage von Mitgliedern untergebracht.

1972
Inbetriebnahme des Doppelsesselliftes in Losenheim, damit entstanden neue Rahmenbedingungen für Einsätze.

1982
Ankauf des ersten Funkgerätes um öS 28.000,- (umgerechnet ca. € 2.035,-)

Bis 1985
Unterbringung des Materials in einem kleinen Raum gegenüber des Gemeindeamtes. Danach Anlage eines Materialdepots im Keller des Gendarmerie-Postens Puchberg.

1986
Die ersten beiden Lawinen- und Suchhunde treten ihren Dienst in der Ortsstelle an:

  • Kyra mit Hundeführer Wolfgang Berndorfer
  • Heiko mit Hundeführer Karl Lesch

1991
Der damalige Landeshauptmann Siegfried Ludwig gibt die Zusage für die Kostenübernahme zum Ankauf von zwei Funkgeräten (öS 20.000,-) bei einer Wanderung am Schneeberg.

1992-96
Demontage des Sesselliftes auf den Himberg durch Mitglieder der Ortsstelle.
Umbau der Talstation zur heutigen Einsatzzentrale.
Am 11. Dezember 1995 wurde der erste Einsatz von hier aus geleitet.

1993
Aufnahme von Michaela Frassine, Martina Strohmayer und Ruth Verena Tisch als erste Bergrettungsfrauen österreichweit.

1996
100-jähriges Bestehen der Ortsstelle Puchberg am Schneeberg. Festakt vom 25. bis 27. Juli 1996.

1998
Ankauf eines Land Rover Defender als Ersatz für den in die Jahre gekommenen Mitsubishi L200.

2005
Neubau eines Vierer-Sesselliftes in Losenheim

2008

  • Ankauf und Taufe des zweiten Landrover Defenders. Als Taufpatin für die Weihe unseres Fahrzeuges stellte sich Helga „Schwobm“ Jagersberger zur Verfügung.
  • 50 Jahre Ferdinand Bürkle-Hütte

2019
Mit einem Mannschaftsstand von 77 (Stand 10/2019) zählt die Ortsstelle Puchberg am Schneeberg zu den größten Ortsstellen der Landesorganisation Niederösterreich/Wien.
Im Durchschnitt kommt es in unserem Einsatzgebiet alle sieben bis zehn Tage zu einer Alarmierung.

Wer wir sind 1