Alpin Notruf: 140
100 Prozent Einsatzbereitschaft – auch in herausfordernden Zeiten! 1

Die aktuelle Covid-Situation hat auch auf den Bergrettungsdienst Auswirkungen: unter anderem dürfen wir derzeit im neuen Lockdown keine Schulungen oder Übungen durchführen. Auch für Einsätze gibt es besondere Hygiene-Richtlinien einzuhalten, etwa beim Mannschaftstransport. Die Situation hat jedoch keinerlei Einfluss auf unsere Einsatzbereitschaft! Selbstverständlich sind wir rund um die Uhr ehrenamtlich verfügbar, falls wir zu einem Einsatz am Berg gerufen werden.

Schon in den Wochen vor dem neuen Lockdown haben die Puchberger Bergretter und Bergretterinnen regelmäßig in Kleingruppen technische Übungen abgehalten: Die ersten Schneefälle im Oktober wurden zum Beispiel für Lawinen-Übungen genutzt oder bei den Bereitschaftsdiensten die Seiltechnik geübt.

„Wir üben regelmäßig und rufen uns das in der Ausbildung Gelernte immer wieder in Erinnerung. Gleichzeitig überprüfen wir dabei, ob die Ausrüstung in gutem Zustand ist und funktioniert, gerade jetzt in der Vorbereitung auf die kommende Wintersaison“, sagt Benedikt Faiman, Ausbildungsleiter in der Ortsstelle Puchberg. „Wegen Covid-19 haben wir in Puchberg in den vergangenen Monaten unseren Schwerpunkt auf kleine Gruppenübungen im Freien gelegt, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten und wir üben auch selbständig zu Hause.“

Trotz des oft verlockenden Herbstwetters für Ausflüge und Wanderungen im Schneeberggebiet erinnern wir Puchberger Bergretter und Bergretterinnen daran, dass gerade die kalte Jahreszeit viele alpine Gefahren birgt: Dazu zählen die früh einbrechende Dunkelheit genauso wie eisige Stellen auf Wanderwegen! Um die Wanderung auch genießen zu können, sollte die Tour also gut geplant und nur mit entsprechender Kondition und Ausrüstung unternommen werden.

Dieser Beitrag erscheint dieser Tage auch in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Puchberger Franzerl“ der Gemeinde Puchberg am Schneeberg. Herzlichen Dank an Monika Gschaider und das Team vom Tourismusbüro für die gute Zusammenarbeit! Die ganze Ausgabe kann auch unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://www.puchberg.at/thema/nachrichten/

Bilder: Lawinenübung der Dienstgruppe 1 mit Ortstellenleiter-Stv. Lürgen Leitner bei einer Doline auf dem Hochschneeberg (oben); Ausbildungsleiter Benedikt Faiman (links); Martin Popper, Monika Heissenberger und Alexandra Hofer bei einer Seiltechnik-Übung im Bereich der Bürklehütte (unten); Fotos: Ch.Lechner/J.Leitner

100 Prozent Einsatzbereitschaft – auch in herausfordernden Zeiten! 2